Grusswort

Die Tage werden immer länger, es wird heller, sei es am Morgen oder am Abend.
Das Licht prägt schon immer unser Leben. Nicht nur die Menschen, sondern die Natur allgemein reagiert auf das Licht.
Im Kirchenjahr, am 2. Februar, steht das Licht im Fokus. An diesem Tag, der «Darstellung des Herrn» oder auch «Lichtmesse» genannt wird, werden Kerzen, die durch das Jahr in den Kirchen gebraucht werden, gesegnet.
Die gesegneten Kerzen sollen Schutz bei Unwetter bieten.
Bei uns im Sonntagsgottesdienst vom 5. Februar werden Kerzen und mitgebrachte Brote gesegnet sowie der Blasiussegen gespendet.

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Monat.

Jil Chelemben, Pfarreikoordinator